Pressemitteilung / 06.08.2012: Erfolgreiche antifaschistische Proteste gegen NPD

Die „antifaschistische koordination erfurt“ (ake) freut sich, daß heute mindestens 300 Personen in Erfurt gegen die NPD demonstriert und die Kundgebung der Nazis erfolgreich blockiert und effektiv gestört haben. Uschi Klein, Sprecherin der ake, erklärt: „Die Nazis mussten heute erfahren, daß sie in Erfurt mit entschiedenem Widerstand konfrontiert werden. Sitzblockaden, Pfiffe, Sprechchöre und zahlreiche Aktionen gegen die Nazis haben klar gemacht: Erfurt ist kein gutes Pflaster für Nazis.“

Mehrfach sind Funktionäre der NPD heute mit Gewalt gegen AntifaschistInnen, aber auch gegen Polizeibeamte, vorgegangen. So griffen NPD-Landesvorsitzen Patrick Wieschke und der NPD-Kommunalpolitiker Tobias Kammler die antifaschistische Kundgebung und einen Infostand der SPD an. Zuvor hatte Kammler einem NPD-Gegner bereits heißen Kaffe ins Gesicht geschüttet. Der sächsische NPD-Landtagsabgeordnete Andreas Storr soll zudem einen Polizisten bei der Auflösung der Nazi-Kundgebung attackiert haben.

Uschi Klein kritisiert das Agieren der Stadt Erfurt: „Nachdem die Nazis erst zu dumm waren, ihren Kundgebungsort zu finden und mehrfach mit Gewalt gegen Nazi-Gegner vorgingen, hätte die Stadt keine weitere Kundgebung für die Nazis mehr zulassen dürfen. An diesem Punkt hätte die Stadt einen klaren Schlußstrich ziehen müssen.“

Klein erklärt abschließend: „Die Proteste heute waren sehr erfolgreich. Wir danken allen, die gegen die Nazis auf der Straße waren. Die Aktionen haben gezeigt: Antifaschistischer Protest ist erfolgreich. Nachdem in den letzten Wochen mehrfach Nazis in Erfurt Menschen angegriffen haben, war es heute umso wichtiger, antifaschistisch wieder in die Offensive zu kommen.“

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: