Abschlusskundgenung der Kampagne „Nazis matt setzen“ – Kundgebung vor dem Naziladen „top fuel store“

Zum Abschluss der Kampagne „Nazis matt setzen“ in Erfurt, fand am 20.06.08 eine Kundgebung vor dem Naziladen „top fuel store“ in der Magdeburger Allee statt. An der Kundgebung nahmen ca. 70 Leute teil. Ein Häuflein Nazis war auch schon vor Beginn der Veranstaltung zugegen, wurde aber von der Polizei auf Distanz gehalten. In den Redebeiträgen ging es um die Naziklamottenmarke „thor steinar“, die Bedeutung des „top fuel store“, dessen Bertreiberinnen Uwe und Grit Bergmann Teil der Ilmenauer Naziszene sind. Der „top fuel store“ erzielt einen Großteil seines Umsatzes übers Internet und vertreibt neben „thor steinar“ auch „h8wear“ und „selection-Deluxe“. Außerdem wurde auf die Nachbarschaft des Ladens hingewiesen. In der Nordstadt wohnen mehrere Nazikader. Hier finden sich von Nazis frequentierte Kneipen und kommt es zu Überfälle auf Punks.


Insgesamt nahmen ca 70 Personen an der Kundgebung teil. Danke an Alle, die uns tatkräftig unterstützt haben. Schade war, dass die Kundgebung schnell vorbei war. Dies lag wohl auch an der Technik, da uns der CD-Player ausgestiegen ist. Dies wird jedoch nicht die letzte Aktion zu Naziläden in Erfurt gewesen sein. Auch nach dem Ende der Kampagne „Nazis matt setzen“ werden wir nicht locker lassen und weiter als Antifa in der Öffentlichkeit Stellung beziehen. „Freien Kräften“ und der NPD muss weiterhin Widerstand entgegen gesetzt werden. Dabei darf unser Engagement nicht nur bei den Nazis stehen bleiben. Rassismus, Nationalismus Antisemitismus und Sexismus sind gesamtgesellschaftliche Probleme und Begleiterscheinungen der kapitalistisch- bürgelichen Gesellschaft.


Advertisements
%d Bloggern gefällt das: